Sie sind hier: Grundschule / Aktivitäten/Veranstaltungennbsp;/ Sporttag 2017

Unser Sporttag 2017 /Aerobic und Tennis

Am Montag, 20.02.2017 war unser Sporttag in der Schule. An diesem Tag konnten wir verschiedene Sportarten ausprobieren, die wir schon vorher ausgewählt hatten. Die meisten Kinder aus der Klasse 3a fuhren zum Eislaufen nach Haßfurt, manche wählten Tischtennis, Dart und Kicker. Ich habe mich für Tennis und Aerobic entschieden. Insgesamt waren wir in dieser Gruppe 12 Schüler und Schülerinnen aus verschiedenen Klassen. Endlich ging es los. Wir liefen zusammen zur Tennishalle, wo auch ein Tanzraum war. Erst zogen wir unsere Sportkleidung in der Umkleide an. Dann teilten wir uns in zwei Gruppen auf. Die Grundschüler übten zunächst Aerobic, die Mittelschüler Tennis. Danach tauschten wir die Gruppen. In der Aerobicstunde wärmten wir uns erst mit einem Spiel auf, anschließend übten wir mit Musik verschiedene Aerobicschritte auf dem Step. Zum Abschluss durften wir nochmals mehrere Spiele spielen. Dann wechselten die Gruppen. In der Tennishalle zeigte uns Stefan, der Trainer, erst ein paar Übungen, damit wir besser mit dem Schläger zurechtkommen. Nach einer Essenspause machten wir ein paar Spiele mit dem Tennisball. Auch trainierten wir und durften gegeneinander Tennis spielen. Dabei kamen wir ganz schön ins Schwitzen. Der Sporttag ging schnell vorbei und wir liefen wieder zurück zur Schule. Der Tag hat uns sehr viel Spaß gemacht.      Josephine, 3a

 

Basketball und Fußball

Am 20.02.17 hatten wir Wintersporttag. Ich habe mit Marcus, David, Jan und Luis Basketball und Fußball gespielt. Als erstes hatten wir Basketball. Dafür hat Herr Schober den Trainer Hannes besorgt. Am Anfang haben wir uns aufgewärmt, dann die Teams gewählt und angefangen, zu spielen. Ich fand es richtig lustig. Danach haben wir mit vier Teams Fußball gespielt und sogar eine Tabelle gemacht. Mein Team ist Zweiter geworden. Ich war im Team mit Dominic aus der 9. Klasse, Leon aus der 6. Klasse und Marcus aus meiner. Ich fand beides sehr schön und ich rate euch, beim nächsten Wintersporttag auch das zu wählen.                        Jannek,3b

 

Mein Wintersporttag: Tischtennis, Dart und Kicker

Als erstes stand Dart auf dem Programm. Eine Stunde lang spielte ich gegen Jonas und habe sogar gewonnen. Darauf folgte eine kurze Brotzeitpause. Dann ging es weiter mit Tischtennis, mein Gegner war Cassian. Wir spielten eine Stunde lang vor der langen Pause auf dem Pausenhof, wo wir herumtoben konnten. Als letztes konnten wir, Cassian, Jonas, Lenny, Hanna und ich uns am Kicker die Zeit vertreiben. Cassian und ich haben gegen die anderen zwei gewonnen. Damit ging mein Wintersporttag gegen 11:00 Uhr zuende. Tischtennis hat mir am besten gefallen.                                                                                                      Tizian, 3a

 

Der Eislauftag

Heute war in der Schule unser Sporttag. Ich habe mir Eiskunstlaufen ausgesucht. In der der Schule haben wir erstmal unsere Zeugnisse bekommen. Danach sind wir mit dem Bus eine Stunde nach Haßfurt gefahren. Im Bus saß ich neben Ramona. Wir haben uns alle unterhalten. Als wir an der Eishalle ankamen, zogen wir unsere Schlittschuhe an. Die Kinder, die keine hatten, haben sich für drei Euro welche ausgeliehen. Ich bin ganz vorsichtig gefahren. Später habe ich mich an einer Figur festgehalten. Nach einer ganzen Weile machten wir Pause und haben etwas gegessen und getrunken. Anschließend sind wir noch etwas gefahren und später mit dem Bus wieder zur Schule und hatten aus. Das war ein schöner Tag.     Paula, 3a

         

Wintersporttag

Am Montag, den 20.02.2017 sind wir mit dem Bus nach Haßfurt in die Eishalle gefahren. Dort angekommen suchten wir uns einen Platz in der Umkleidekabine. Anschließend haben die Kinder, die keine eigenen Schlittschuhe hatten, sich welche ausgeliehen. Das hat 3 Euro gekostet. Nach dem Anziehen sind wir sofort auf die Eisfläche. Es gab Pinguine und Robben, aber keine echten, sondern Tiere mit Kufen, an denen man sich festhalten und setzen kann. Viele von uns konnten schon gut fahren. Die anderen sind öfters mal auf den Po gefallen, aber sofort wieder aufgestanden. Zwischendurch haben wir auch eine Pause gemacht. Am Kiosk gab es leckere Pizza und Süßigkeiten zur Stärkung. Nach ungefähr 90 Minuten mussten wir leider die Eisbahn verlassen. Schade!!! Nach dem Umziehen fuhren wir mit zwei Bussen zurück nach Zapfendorf und hatten dann auch Schulschluss. Das war ein toller Wintersporttag!!!                                                                          Lani, Klasse 3a